Kopfleiste überspringen

Tauplitz

...ein besonderer Tourismusort

Im Sommer und Winter ein Geheim­tipp um Energie zu tanken. Rückzugs­ort für Ruhe­suchende, Natur­lieb­haber, Genießer und Abenteurer. Ausgangs­punkt für Spazier­gänge, Wander­ungen, sportliche Aktivitäten und Ausflüge.

Tauplitz ist ein leiserer, nicht überteuerter Tourismus­ort, der viel Natur und Erhol­ungs­raum bietet. Er hat sich nicht hin zum Massen­tourismus entwickelt und liegt damit in der heutigen Zeit ganz besonders im Trend. Denn die vielen Belast­ungen, denen die Menschen heute ausgesetzt sind, verlangen nach Natur und nach Plätzen, in denen man Energie tanken kann.

Wenn Sie Ruhe suchen und Natur­liebhaber sind, wenn Sie Genießer sind oder sport­­begeistert sind, dann ist Tauplitz der richtige Urlaubsort für Sie. Wo Sie sich wohlfühlen werden. Egal ob für Sie Spazier­gänge, Wander­ungen oder Ausflüge wichtig sind, oder sie einfach Ihre Seele baumeln lassen wollen. Sie finden hier das, was Sie suchen und was Ihnen guttut. In einer unver­­fälschten Natur­landschaft, die vor allem vom mächtigen Grimming und vielen weiteren markanten Bergen geprägt wird. Und von der Tauplitz­­alm mit den vielen glasklaren und erfrischenden Bergseen und unzähligen Wander- und Natur­erlebnissen.

Viele Menschen wünschen sich heute einen sanfteren und distanz­ierteren Tourismus. In einer weiten und natürlichen Land­schaft. Das findet man in Tauplitz.

...ein Ort mit großer Tourismus­tradition

Tauplitz ist ein Ort mit langer Tourismus­tradition. Als Sommer­erholungs­ort und als Winter­sportort. Bereits in der Zwischen­kriegs­zeit des vorigen Jahrhunderts gab es den ersten konzessionierten Schlepplift auf der Tauplitzalm, ab den 50er-Jahren den längsten Sessellift der Welt von Tauplitz-Ort auf die Tauplitzalm.

Meine Großeltern und mein Vater waren von Beginn an dabei und haben die touristische Entwicklung mitgestaltet. In den ersten Jahren, im ersten Haus und Sport­geschäft in Klachau, wurden die Schier noch selbst gefertigt. Meine Familie hat Sport­geschäfte in Klachau, in Tauplitz und auf der Tauplitzalm betrieben und in Klachau und in Tauplitz Gäste­zimmer angeboten.

Touristischer Mittelpunkt ist seit jeher die Tauplitzalm. Erreichbar über den 4er-Sessellift von Tauplitz-Ort aus, über die Tauplitzalm-Alpenstraße über Bad Mitterndorf oder zu Fuß über einen der Wanderwege. Sie bietet auf einer Seehöhe von 1.600 bis 2.000 m das größte Seen­hoch­plateau Mittel­europas. Es gibt sechs glasklare Bergseen inmitten einer einzig­artigen Flora auf der Tauplitzalm. Krallersee, Großsee, Märchensee, Tauplitzsee, Steirersee und Schwarzensee.

...im steirischen Salzkammergut

Toursimusverband Ausseerland-Salzkammergut
Grimming-Therme in Bad Mitterndorf

Tauplitz gehört zum steirischen Salz­kammer­gut, als Ausseerland weitum bekannt. Zum Ausseerland im engeren Sinn zählen Bad Aussee, Altaussee und Grundlsee. Im weiteren Sinn gehört dazu das Hinterbergtal mit Bad Mitterndorf. Seit der Gemeinde­reform im Jahre 2015 ist die früher selbst­ständige Gemeinde Tauplitz Teil von Bad Mitterndorf.

2 Thermen

Bad Mitterndorf und Bad Aussee sind seit langer Zeit Kurorte und haben Thermen­anlagen, die erst vor einigen Jahren neu errichtet wurden. Die Grimming-Therme in Bad Mitterndorf und das Narzissen-Bad in Bad Aussee. Beide sind vom Appartement­haus aus mit dem Auto in kurzer Fahrzeit erreichbar.

Herrliche Seen

Das Ausseerland bietet mit seinen bekannten Seen, mit der land­schaft­lichen Schönheit und mit der kulturellen Vielfalt eine Vielzahl von Attraktionen und Ausflugs­möglich­keiten. Wer kennt nicht den Altausseer See, den Grundlsee, den Toplitzsee oder den Kammersee. Weitum bekannte Seen, die im Sommer und im Winter für viele Ausflugs- und Sport­möglich­keiten stehen.

Der größte ist der Grundlsee. Er wird auch „steirisches Meer“ genannt, weil er der größte See der Steiermark ist. Ein frei zugänglicher und 12 km langer Naturbade­strand lädt sonnen­hungrige Gäste im Sommer zum Baden ein. Im Winter lädt er, bei entsprechenden Witterungs­verhält­nissen, zum Eislaufen ein.

Grundlsee im steirischen Salzkammergut
Altausseer See

Altaussee

Der Altausseer See und der Ort Altaussee hat viele Künstler, reiche Familien und bekannte Persönlich­keiten angezogen und ist damit bekannt und beliebt worden. Prominente Künstler und Literaten haben die Landschaft als inspirierend empfunden und sie als Quelle ihres Schaffens genutzt. Der Toplitzsee ist geschichtlich geprägt und bis heute gibt es Legenden, Mythen und Untersuch­ungen über die Vergangen­heit. Dahinter liegt der Kammersee. Grundlsee, Toplitzsee und Kammersee bilden zusammen die bekannten „3-Seen-Tour“, ein Ausflugs- und Natur­erlebnis der ganz besonderen Art.

Tauplitz im Salzkammergut

Das Salzkammergut hat seinen Namen von den Salz­vorkommen in dieser Region. In Altaussee gibt es ein Schauberg­werk zu besichtigen, die Salzwelten Altaussee. Es ist das größte bis heute aktive Salzberg­werk Österreich und diente am Ende des Zweiten Weltkrieges als Lagerstätte für bedeutende Kunstgüter.

Das Ausseerland ist bekannt für seine Tracht und die Volkskultur. Sie werden hier besonders hoch­gehalten. Dirndl, Lederhose und Seidentuch sind Teil einer lebendigen Tracht. Es gibt viele Stoff­drucker, Maß­schnei­dereien, Lederhosen­macher und Hutmacher. Besonders Erzherzog Johann, der im Ausseerland mit Anna Plochl seine große Liebe und Frau fürs Leben gefunden hat, hat die Tracht salonfähig gemacht.

Kinder in typischer Salzkammergut-Tracht
Ausseer Bratlmusi

Tradition im Ausseerland

Ebenso hat im Ausseerland die Volksmusik eine ganz besondere Bedeutung und Ausprägung. Der Jodler, Landler und Steirer, Geigen­musik, Gstanzl­singen und Paschen gehören zur unver­fälschten Volkskultur. Die von den einheim­ischen Menschen mit ihrer Musikalität und Gesellig­keit unverfälscht gelebt und weitergegeben wird.

Es ist nicht weit hinüber in das oberöster­reichische Salzkammergut mit seinen zahlreichen Attraktionen. Bad Ischl und viele weitere Seen und bekannte Orte bieten sich für Tagesausflüge an.

Das gesamte Salzkammergut ist eine ganz besondere Region, wo sich Tradition, Kultur und Landschaft zu einer einzigartigen Symbiose vereinen. In Tauplitz beginnt das Salzkammergut.

...das Tor ins Ennstal

Ennstal in der Steiermark
Bergdorf Pürgg „Kripperl der Steiermark"

Von Tauplitz ist es auch nicht weit zu den bekannten Tourismus­orten des steirischen Ennstals. Die nächste bekannte Ortschaft ist das unmittelbar angrenzende Bergdorf Pürgg. Ein idyllisches Dorf, das auf einem kleinen Plateau im Antlitz des Grimming liegt. Als „Kripperl der Steiermark“ versprüht es einen unverwechsel­baren Charme. Einzigartig ist der „Advent in Pürgg“. In der Gemeinde Stainach-Pürgg liegt ein weitum bekanntes und sichtbares Wahr­zeichen des Ennstales, das Schloss Trautenfels. Es präsentiert in einer ständigen Schau­sammlung zahlreiche Exponate zur Natur- und Kultur­geschichte des Ennstales und des Ausseerlandes. Zum Gemeinde­gebiet gehört auch der in Wörschach­wald gelegene Spechtensee. Ein reizvolles Ausflugsziel im Sommer und Winter.

Ausflugsmöglichkeiten in der Nähe

15 km von Tauplitz entfernt liegt der Putterersee in der Gemeinde Aigen/­Ennstal. Ein wunder­schöner großer Moorsee, der im Sommer eine Wasser­temperatur von bis zu 27° C erreicht. Wenn es die Witterungs­verhältnisse zulassen, bietet er im Winter die größte Eislauf­fläche des Ennstales.

In Gröbming, am Stoderzinken, gibt es die größte Zipline-Anlage Europas. Ein rasanter Gleitflug, der auf einer Seehöhe von 1600 m gestartet und auf einer Seehöhe von 900 m beendet wird. Ein 2500 m langer Gleitflug mit unvergleich­lichem Blick auf ein herrliches Alpen­panorama.

Schladming - Dachstein

Nicht weit entfernt liegen die bekannten Ennstaler Tourismus-Orte Schladming und Ramsau. Auch diese Gegend zu erkunden, die Orte, die Almen, die Berge und die Seen zu besuchen, bringt Abwechslung in den Urlaubs­alltag. Der höchste Gipfel der Steiermark, der Dachstein, kann von Ramsau aus mit der Seilbahn erreicht werden und bietet eine phantas­tische Aussicht. Mit einer Seehöhe von 2.995 m ist der Dachstein der höchste Gipfel der Steiermark. Er hat die Form eines Doppel­gipfels und eine Gletscher­landschaft, die vom Ausseerland aus schön sichtbar ist. Der Dachstein ist touristisch gut erschlossen und kann mit einer neuen Panorama­gondel erreicht werden. Es gibt einen Eispalast und atembe­raubende Tiefblicke am Skywalk, von der Dachstein-Hängebrücke und von der "Treppe-ins-Nichts".
Lassen Sie sich von den vielen Ausflugs­möglich­keiten der näheren und weiteren Umgebung überraschen. Es gibt für jedes Wetter und für alle Interessens­lagen lohnenswerte Ziele.

Datenschutzhinweis

Diese Website nutzt folgende Services von anderen Anbietern: Karten, Videos und Analysewerkzeuge. Diese können mittels Cookies dazu genutzt werden, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln und zur Optimierung der Website beitragen.
Datenschutz     Impressum